KV Aschaffenburg-Land

GRÜNER Kreisverband

Bericht aus der Sitzung des Kreisbauausschusses vom 21.01.2022


In der ersten Sitzung im neuen Jahr standen viele Sachstandsberichte auf der Tagesordnung. Zum Beispiel zu den beiden großen Bauprojekte des Kreises, der Erweiterung und Sanierung des Landratsamtes Aschaffenburg und der Generalsanierung mit Ersatzneubau des Staatlichen beruflichen Bildungszentrums des Landkreises (Berufsschule III).

 

Erfreulich ist, dass beide Maßnahmen die Arbeiten trotz Corona-Pandemie gut vorwärts gehen und auch der Kostenrahmen
einigermaßen eingehalten werden kann. Beide Baumaßnahmen sind auch aus energetischen Gründen absolut notwendig und wir können den Vergabebeschlüssen da her uneingeschränkt zustimmen.

Zugestimmt haben wir auch der vorgeschlagenen Vorgehensweise zur Realisierung des straßenbegleiteten Radweges zwischen dem geplanten neuen Gewebegebiet Sailauf-Weiberhöfe und Hösbach-Bahnhof. Auch wenn wir diesem Gewerbegebiet mit der damit verbundenen Flächenversiegelung sehr kritisch gegenüberstehen, ist für dieses Thema nicht der Kreisbauausschuss zuständig. Den im Zuge dieser Baumaßnahme geplanten Fahrradweg halten wir für unbedingt
notwendig, weil die derzeitige Situation für Radfahrer*innen sehr gefährlich ist.

Dem Beschlussvorschlag zum Bauprogramm 2022 der Kreisstraßenverwaltung haben wir als einzige Fraktion nicht zugestimmt. Da in den dort veranschlagten 8,5 Mio EUR auch eine größere Summe für die Ortsumgehung Pflaumheim* (Grunderwerb, Ausschreibung archäologische Vorerkundung, vorgezogene Ausgleichs-und Ersatzmaßnahmen) beinhaltet ist. Diese Baumaßnahme hat unsere Fraktion immer abgelehnt und unsere Haltung hierzu hat sich nicht geändert.

Die Ortsumgehung Pflaumheim* durchschneidet mit einer Länge von fast 5 km landschaftlich schöne Naherholungsgebiete rund um den Großostheimer Ortsteil. Geschützte Flächen wie die Schutzzone des Naturparks „Bayerischer Odenwald“ sowie der Landschaftsbestandteil “Alte Bahnlinie“ werden durchschnitten und weitere Lebensräume von streng geschützten und bedrohten Arten (Fledermäusen, Steinkauz, Gartenrotschwanz, Agrarvögeln z.B. Feldlerche u. Rebhuhn, Amphibien,
Zauneidechsen u.a.) gehen verloren.

Problematisch ist auch die Trassenführung durch ein Wasserschutzgebiet. Gleich zu Beginn, wohl noch diesen Winter,
werden dafür auch 1,5 ha gesunder Wald gerodet. Das ist in Zeiten der Klimakrise und des Waldsterbens völlig unverständlich. Insgesamt werden durch diese Baumaßnahme 4,34 ha Flächen unwiederbringlich versiegelt. Und nicht zuletzt sorgt ein Mehr an Straße auch wieder für ein Mehr an Verkehr. Dies hat sich an anderer Stelle immer wieder gezeigt.

Wir werden, auch wenn diese Baumaßnahme genehmigt und in Planung ist, auch künftig keine Beschlüsse für die Ortsumgehung Pflaumheim* unterstützen.


Barbara Hofmann und Artur Schnatz
Mitglieder der Grünen Fraktion im Kreisbauausschuss

 

*Weitere Infos zur Ortsumgehung Pflaumheim finden Sie auf den Seiten der Grünen-Großostheim:
https://gruene-grossostheim.de/thema/unterthema-1/

 

Termine im Kreisverband

Newsletter abonnieren

Hier kannst Du dich zu unserem Newsletter anmelden. Dieser erscheint ca. 4 Mal im Jahr. (Du kannst dich jederzeit wieder abmelden).

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Unser Kreistagsprogramm 2020

Grüner Alltag

14.jpg

GRÜNES Netzwerk

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.